Formatierung der Zeitachse / Zeitraum filtern für Diagramm (Access)

Petra R, Donnerstag, 06.12.2018, 10:01 (vor 4 Tagen)

Hallo zusammen,
Ich bin neu hier, arbeite mit MS Access 2010 und habe folgendes Problem.
Ich soll eine Tabelle mit Messwerten, welche alle 8 Minuten einen Wert enthält auswerten.
Somit suche ich nach einer Lösung, die X-Achse im Diagramm auch in Stunden und Minuten
einteilen zu können. Am Schluß soll ein Liniendiagramm ausgegeben werden, mit z.B. dem
Verlauf der Raumtemperatur. Der Zeitwert in der Tabelle ist im Format dd.mm.yyyy hh:mm:ss -
01.06.2018 12:08:00.
Des Weiteren suche ich nach einer Lösung den Zeitraum zu filtern mit diesem Format; z.B. um den Verlauf der Werte für eine Woche darzustellen. Mit normalen Datumsangaben habe ich schon Erfahrung.

Und da aller guten Dinge 3 sind noch eine Frage hinterher.
Wie kann ich das Diagramm im Detailbereich des Berichtes darstellen, ohne dass es je nach Anzahl der Datensätze ausgegeben wird?

Vielen Dank schon mal im Voraus für hilfreiche Antworten.

Grüße Petra

Formatierung der Zeitachse / Zeitraum filtern für Diagramm

Martin Asal @, Samstag, 08.12.2018, 17:12 (vor 1 Tag, 5 Stunden, 56 Min.) @ Petra R

Hallo Petra,

offen gesagt, bin ich nicht gerade ein Spezialist für Diagramme in Access :-O Ich versuche mich dennoch an Antworten.

Könnte es sein, dass du es nicht schaffst, die X-Achse anders hinzubekommen als mit ganzen Tagen, aber du brauchst es auf Stunden? Sprich, die Zeitachse lässt sich nicht feiner einstellen?

Datum/Zeit wird intern als Fließkommazahl gespeichert (näheres dazu, siehe im VBA-Tutorial unter Datumsfunktionen, Access geht damit identisch um). Du könntest dir in der Abfrage, die dem Bericht zugrundeliegt, ein Hilfsfeld basteln, in dem nur die Uhrzeit ohne Datum enthalten ist. Darauf basiert dann das Diagramm.

Wie kann ich das Diagramm im Detailbereich des Berichtes darstellen, ohne dass es je nach Anzahl der Datensätze ausgegeben wird?

Ich bin mir nicht sicher, ob ich die Frge richtig verstanden habe. Aber Berichte lassen sich ja gruppieren. Das könnte die Lösung für deine beiden letzten Fragen sein.

Martin

RSS-Feed dieser Diskussion
powered by my little forum