MariaDB mit MS Access: Langsam (Access)

Hage, Sonntag, 07.01.2018, 18:15 (vor 336 Tagen) @ Martin Asal

Also, ich habe in MS ACCESS ein Formular "Titel-Suche" erzeugt, das eine Abfrage "Titel-Such
abfrage" ausführt. Dieser enthält für jedes in Frage kommende Such-Feld eine IIF-Klausel, sinngemäß wie folgt:
Select Felder... from Titel-DB
where ((IIF(Formular![Titel-Suche]!sAutor>"",(Titel.autor like Formular![Titel-Suche]!sAutor & "*"),"")) <> FALSE)) AND (IIF(Formular![Titel-Suche]!sTitel>"",(Titel like Formular[Titel-Suche]!stitel like Formular[Titel-Suche]!sTitel."*"),"")) AND..

Diese SQL-Abfrage hat also MS Access selbst erzeugt.
Die Datenbank enthält annähernd 30 000 Titel.
Die Suche dauert bei einer einfachen Abfrage auf Autor = "Maier" ohne andere Felder über eine Minute. Die Ergebnismenge scheint zwar richtig, aber hier bin ich mit den DBF-Dateien einfach viel schneller als über Apache, MySQL (aktiviert über Xampp). Daher mein Verdacht, dass er hier ohne Optimierung und ohne Zugriff auf die in MySQL alias MariaDB angelegten Indizes für Autor und Titel läuft.

Wenn ich ein SQL in HeidiSQL absetze, das auch über Apache und MySQL läuft, bin ich rasend schnell.
Daher mein Verdacht, dass MS den Access erschwert.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum