Syntax um mehrere Excel-Dateien auszuwerten/Inhalte kopieren (VBA)

Martin Asal @, Dienstag, 07.06.2016, 16:02 (vor 1261 Tagen) @ Matthias

Aber du hast natürlich Recht, eine Lösung mit Access, FileMaker o.ä. wäre sinnvoller. Ich werde mich dafür einsetzen, dass dies in Zukunft so genutzt wird.

Ich würde von vornherein auf eine Datenbank drängen und mich gar nicht erst auf Excel einlassen. Ich kann mir einfach nicht vortellen, dass das gut geht.

Ich müsste ja im Teil "Do..." angeben, was er auszuwerten hat, dann arbeitet er sich ja in jeder einzelnen Zeile durch jede einzelne Spalte und geht dann eine Spalte weiter (+1). Wie krieg' ich nun die auzuwertenden Werte in ein zentrales Excel-Sheet? Ich müsste ja nach jedem einzelnen Befehl noch den Speicher- bzw. Kopierort angeben, oder?

Ja, denn wenn ich dich richtig verstanden habe, ist jede Zeile in der Quelldatei ein Datensatz und soll eine Zeile in der Zieldatei zur Folge haben. Also musst du immer genau dann, wenn du in der Quelldatei eine Zeile wechselst, auch in der Zieldatei weitergehen.

Bezüglich des FileDialogs um den String mit dem Dateinamen zu erhalten

Da bist du auf dem richtigen Weg. Nur, dass der User nur eine einzige Datei auswählen können sollte, also etwa so:

Sub UseFileDialogOpen()
    With Application.FileDialog(msoFileDialogOpen)
        .AllowMultiSelect = False
        .Show
        If .SelectedItems.Count > 0 Then MsgBox .SelectedItems(1)
     End With
End Sub


FileDialog hat noch weitere praktische Eigenschaften, mit denen du das Aussehen und Verhalten steuern kannst. Aber als Anfänger brauchst du dich noch nicht gleich damit zu beschäftigen.

Martin


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum